THE DRUMBEAT
Name organisation
Contact adress
 
Stand / Druckdatum: 13.12.2018

Juni 2010 | THE DRUMBEAT

 

 

Unsere Partner

 
 
 
 
Sie befinden sich hier:Das Projekt TeilprojekteJuni 2010
 

Wie trommelt man in Japan? - "Cultural Drumming" als Projektwoche an der TU Chemnitz (Maik Arnold, Hanka Kühn)


Die Projektwoche fand vom 22. bis 24. Juni 2010 für ca. 60 SchülerInnen der 8. Klasse des Chemnitzer Georgius-Agricola-Gymnasiums auf dem Campus der TU Chemnitz statt. Ziel der interkulturellen Projektwoche war es, die SchülerInnen im Umgang mit kultureller Differenz, Fremdheit und Andersheit zu schulen.

‚Cultural Drumming’ steht für den speziell für diese Zielgruppe entwickelten didaktischen Baustein, der zur Vermittlung interkultureller Kompetenz in Verbindung mit landeskundlichen Lerngegenständen über Japan und den ostasiatischen Kulturraum eingesetzt wurde. Für die Umsetzung dieses bewegungs- und erfahrungsorientierten Lernansatzes wurde auf den Fitnesstrend Drums Alive® zurückgegriffen, welcher sich wie ein roter Faden durch die gesamte Projektwoche zog und Elemente aus den Bereichen Trommeln, Tanz und Aerobic vereinte.

Die SchülerInnen konnten im Rahmen eines fächerübergreifenden Unterrichts von Ethik, Musik, Geografie und Sport neue Themen- und Anwendungsfelder kennenlernen, wie z. B. interkulturelle Kommunikation, kulturelle Vielfalt und Identität, Taiko-Trommeln, Landeskunde Japans und feinmotorische Koordinationsübungen. Sie wurden auch angeleitet, Trommel-Choreographien einzustudieren und am letzten Projekttag zu präsentieren. In Rollenspielen, Workshops und interaktiven Lernsituationen konnten sich die SchülerInnen ausprobieren und ihre Teamfähigkeit schulen. Spaß gemacht haben den SchülerInnen die Projekttage auf jeden Fall. Besonders gut angenommen haben sie die vielen Trommelaktionen.

An der Durchführung waren sowohl drei interkulturelle Trainerinnen aus dem Studiengang Interkulturelle Kommunikation als auch drei Drums Alive®-Trainerinnen aus dem Bereich Sportwissenschaften beteiligt. Das Trainingscurriculum wurde von Hanka Kühn und Dr. Maik Arnold von der Professur für Interkulturelle Kommunikation in Zusammenarbeit mit Lehrern des Gymnasiums konzipiert, organisiert und wissenschaftlich begleitet. Die Projektwoche ist ein elementarer Bestandteil der kürzlich geschlossenen Rahmenvereinbarung zur längerfristigen Kooperation beider Bildungseinrichtungen. Zudem ist sie Teil des interfakultären und interdisziplinären Forschungs- und Praxistransferprojektes ‚THE DRUM BEAT’ an der TU Chemnitz, das gemeinsam vom Institut für Sportwissenschaften (Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften) und dem Fachbereich Interkulturelle Kommunikation (Philosophische Fakultät) durchgeführt wird. Die Weiterführung und Wiederholung dieser Projektwoche ist für das Schuljahr 2010/11 bereits geplant.

Die Professur für Interkulturelle Kommunikation dankt der Gesellschaft der Freunde der TU Chemnitz e.V. für die großzügige finanzielle Unterstützung.


 
zurück zu Teilprojekten
 
 
TheDrumBeat empfehlen
copyright by THEDRUMBEAT, created by CREATIVCLICKS
 
Werde Sponsor bei THE DRUMBEAT Werde Instructor bei THE DRUMBEAT Erlebe die Show mit THE DRUMBEAT